Neugkeiten Archiv

Informationen zum Thema Corona und Praxisschließung

Informationen zum Thema Corona und Praxisschließung

Das Thema „Corona“ ist hoch aktuell und wir erhalten mittlerweile vermehrt Anfragen hierzu. Diese beziehen sich in erster Linie auf die Fragestellung: Was passiert, wenn eine Praxis aufgrund von Corona schließen muss?
Wir haben daher für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt:

Quarantäne-Maßnahmen können durch die Gesundheitsämter der einzelnen Bundesländer verhängt werden. Diese Entscheidungen basieren auf der Lageeinschätzung des Robert-Koch-Institutes.

  • In einem Quarantäne-Fall entfällt für Arbeitnehmer die Leistungspflicht, es sei denn es besteht die Möglichkeit die Arbeit im Home-Office zu erledigen. Ausgefallene Arbeitszeiten müssen in der Regel nicht nachgeholt werden (Achtung: ggf. einzelne Tarifverträge beachten)
  • Der Arbeitgeber hingegen ist zur Entgeldzahlung verpflichtet (§ 615 Satz 3 BGB). Eine Rückerstattung der Kosten ist im Nachhinein durch die Behörden möglich.
  • Evtl. besteht auch die Möglichkeit Kurzarbeitergeld bei der Agentur für Arbeit zu beantragen (Telefon: 0800 45555 20).
  • Auch für Selbständige und Freiberufler gilt nach dem Infektionsschutzgesetz, dass der Verdienstausfall erstattet wird. Die Entschädigung orientiert sich hierbei am letzten Jahreseinkommen.
  • Besteht eine Betriebsausfall-/Betriebsunterbrechungsversicherung empfiehlt es sich seinen Versicherer zwecks möglicher Kostenübernahme zu kontaktieren. 

Weitere Informationen für Unternehmen:
Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) stellt aktuelle auf seiner Internetseite Informationen für Unternehmer bereit: www.bmwi.de
Hotline für Unternehmen: 0 30 18615 1515  (Montag – Freitag, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr) 

Sollten Patienten aus Sorge vor einer Ansteckung kurzfristig ihren Termin absagen, kann ihnen der Termin entsprechende der 24 Std. Regel in Rechnung gestellt werden.

(Hygiene-)Informationen zum Aushang in der Praxis:

  • Regelmäßig und gründlich Hände waschen (mindestens 20 Sekunden lang)
  • Husten und Niesen in die Armbeuge
  • Verwendung eines viruzides Desinfektionsmittels
  • Infografiken zum Aushang in der Praxis z.B. „Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps“ stehen hier zum Download bereit: www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html

Aktuelle Informationen zum Thema Corona und entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen finden Sie außerdem stets beim Robert-Koch-Institut (www.rki.de) und dem Bundesgesundheitsministerium (www.bundesgesundheitsministerium.de)

Als Träger der ARGE Heilmittelzulassung sind überzeugt, dass die neue ARGE Heilmittelzulassung Bayern die Anliegen Ihrerr Mitglieder unbürokratisch und schnellstmöglich bearbeiten und bei allen Fragen im Rahmen der Zulassung gerne behilflich sein wird.